Schüler für Schüler – Unsere Projekte 2022 in Äthiopien

Jürgen

Vorstand
In Äthiopien unterstützen wir im Jahr 2022 verschiedene Schülerprojekte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaftsschule Addis Abeba. Unter anderem helfen wir zwei Initiativen von Oberstufenschülern, ihre weniger wohlhabenden Altersgenossen mit Schulmaterial zu versorgen. Ebenso finanzieren wir tägliche Schul-Essen an der German Church School. Die Kooperationen kamen im Rahmen unserer letzten Reise in das afrikanische Land zu Stande.
Menschenfreude Äthiopien Jürgen Perteck Dennis Wagner

Bereits im Jahr 2020 hat Menschenfreude e.V. zusammen mit dem Verein Let’s Plant e.V. aus Meckenheim/NRW ein Aufforstungsprojekt mit Jugendlichen in Äthiopien unterstützt. Jetzt geht es weiter: Beide Vereine haben neue Projekte in der Region um Addis Abeba an den Start gebracht. Den Auftakt machten Dr. Marco Hödtke von Let’s Plant und Jürgen Perteck von Menschenfreude e.V. jetzt im Rahmen der letzten Reise nach Äthiopien.

Engagement an der Deutschen Botschaftsschule

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit, bei der wir 1.500 Setzlinge äthiopischer Baumarten im Rahmen eines Schulprojektes finanziert haben, dreht sich jetzt wieder alles um die nachfolgende Generation. Und ihre eigenen Ideen von sozialem Engagement. Auf unserer Reise hatten wir die Gelegenheit, unsere Arbeit an der Deutschen Botschaftsschule in Addis Abeba vorzustellen.

Die Schule zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Rahmen des sogenannten “Creativity Activity Service Programms (CAS)” junge Menschen dazu ermutigt, eigene Ideen und Konzepte für Engagement zu entwickeln und sich sozial für ihre Mitmenschen und die Gesellschaft zu einzubringen. Schulleiter Dr. Martin Nutz koordiniert dieses Programm in Zusammenarbeit mit Lehrerin Elke Ott.

Oktober 2021: Für das Treffen und die großartige Gelegenheit zur Präsentation unserer Arbeit bedanken wir uns herzlich.
 
Schülerinnen und Schülern der Oberstufe haben wir unsere gemeinnützige Arbeit vorgestellt. Daraus haben sich eigene Initiativen ergeben.

“The Youth For People In Need”

Ermutigt durch unsere Vorträge haben sich zwei Schülergruppen zusammengeschlossen, um bedürftigen Menschen zu helfen. Dennis (18) und sein Team bestehend aus Ruth (16), Nahom (16), Samuel (18) und Mickias (16) werden sich einsetzen für weniger privilegierte Altersgenossen an anderen Schulen in Äthiopien. Vielerorts werden Schulmaterialien dringend benötigt. Stifte, Hefte, Lernmaterial sind bei weitem nicht für jeden Schüler im Land verfügbar.

Samuel, Micky, Dennis, Ruth und Nahom (v.l.) engagieren sich unter dem Motto “The Youth For People In Need”

Seit Gründung der Initiative im Oktober 2021 hat die Gruppe um Dennis bereits erste Einnahmen generieren können im Rahmen von Info- und Verkaufsaktionen. Wir von Menschenfreude e.V. unterstützen die Gruppe nicht nur finanziell, sondern versuchen auch zu beraten und ihnen Tipps für eine erfolgreiche Arbeit zu geben.

Im Zoom-Termin tauschen wir uns aus: Kathrin Anderseck, Jürgen Perteck in Deutschland und Dennis und Ruth in Äthiopien (v.l.n.r.)

Sponsoren-Projekt von Emma und Dagmawit

Die beiden Schülerinnen Emma und Dagmawit haben sich überlegt, Sponsoren für Schreibmaterial zu gewinnen, um Schülerinnen und Schüler an öffentlichen Schulen in Äthiopien damit auszustatten. Seit unserem Besuch haben die beiden zahlreiche Firmen kontaktiert und für ihre Initiative geworben. Auch Verkaufsaktionen sind geplant, um Gelder zu generieren.

Oktober 2021: Ideen werden diskutiert, Schüler von weniger privilegierten Schulen zu unterstützen. 

Schul-Essen an der German Church School

Als weiteres Engagement von Menschenfreude e.V. haben wir im Rahmen der Äthiopien-Reise eine Kooperation mit der German Church School beschlossen. Für das Jahr 2022 werden wir die täglichen Mittagessen an der Schule finanzieren. Hintergrund ist die Tatsache, so Pastor Matthias Rohlfing, dass “für viele Schülerinnen und Schüler die Schulspeisung die einzige Mahlzeit am Tag ist.” Das Budget war jedoch zum Ende des Jahres 2021 ausgelaufen und das tägliche Essen stand auf der Kippe. 

Oktober 2021: Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der German Church School.

Pro Monat werden 250€ für die Schulspeisung benötigt. Einige Sponsoren haben wir bereits gewinnen können, sodass die täglichen Essen an der Schule auch über das Jahr 2021 nahtlos weiterlaufen können. Das freut uns besonders und wir bedanken uns herzlich bei den ersten Spendern.

Aus aktuellem Anlass

Zwischen unserer Reise im Oktober 2021, den ersten Abstimmungen und Erfolgen der Schülerprojekte und der Veröffentlichung unserer Pläne für 2022 liegen jetzt ein paar Wochen. Zwischenzeitlich hat sich die politische Lage in Äthiopien zugespitzt. Vor allem im Norden des Landes gibt es bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen. Die Region um Addis Abeba ist jedoch bisher nicht betroffen. Als Vorsichtsmaßnahme wurden allerdings zeitweise die Schulen geschlossen und die Schüler von zuhause aus unterrichtet. Wir stehen in engem Kontakt mit allen Beteiligten vor Ort. Oberste Priorität hat selbstverständlich die Sicherheit aller Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Partner sowie deren Familien. Dennoch haben wir gemeinsam beschlossen, unsere Projekte fortzusetzen und hoffen darauf, bald wieder zum normalen Schulalltag zurückkehren zu können. Denn die Bedürftigkeit der weniger wohlhabenden Familien im Land nimmt durch die politischen Unruhen im Land noch weiter zu. Das ist für uns ein Grund weiterzumachen. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Unterstützt unsere Projekte in Afrika

Wenn Ihr die Projekte an den beiden Schulen unterstützen möchtet, freuen wir uns sehr. Den Spenden-Link findet Ihr unten. Natürlich freuen wir uns ebenso über eigene Initiativen von Euch. Nehmt gerne Kontakt mit uns auf: Email.

 

Gefällt euch unsere Arbeit? Möchtet ihr regelmäßig informiert werden? Dann abonniert hier unseren Newsletter!