Unser Engagement für die Ukraine

Größtes humanitäres Projekt der Vereinsgeschichte für die Ukraine

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine im Februar 2022 haben wir uns für die Not leidenden Menschen engagiert. Aus einem Spendenaufruf in unseren Sozialen Medien wurde innerhalb weniger Tage das größte Hilfsprojekt in der Geschichte von Menschenfreude e.V. 

Auf den ersten Hilfstransport an die polnisch-ukrainische Grenze folgten fast wöchentliche weitere. Und sie werden weitergehen, solange es nötig ist. 

Den Auftakt des Ukraine-Projekts findet Ihr an dieser Stelle zum Nachlesen: Spenden-Aufruf unseres Vorsitzenden Jürgen Perteck: Hilfstransport an die polnisch-ukrainische Grenze.

100 Helfer – 40 Tonnen Lebensmittel direkt in die Ukraine – 12 Transporter mit Anhänger auf dem Weg in Flüchtlingslager nach Warschau und Chelm – 24 Fahrerinnen und Fahrer. Die erste Pack-Aktion auf dem Hof unseres Swisttaler Lagerraums ist der Anfang unserer Hilfe für die Not leidenden Menschen in der Ukraine. Lest hier alles über die Vorbereitungen in Swisttal, bei denen uns zahlreiche Sponsoren und Initiativen unterstützt haben.

Die sehr bewegenden Eindrücke der Reise in die Flüchtlingslager in Warschau und Chelm haben wir verschiedentlich festgehalten: Kathrin Anderseck für unseren Blog sowie Dr. Knuth Martens in seinem Buch “Verlassenes Land – über Menschen und Menschlichkeit im Ukraine-Krieg”, welches online und im Buchhandel erhältlich ist. Die Erlöse aus dem Buchverkauf kommen vollständig unserem Verein Menschenfreude e.V. zu Gute, wofür wir uns sehr herzlich bedanken. 

Hier weitere Impressionen des ersten Hilfstransports nach Polen bis an den Grenzübergang Dorohusk, wo auch das Cover-Fotos für das Buch entstanden ist – ein Paar, welches es gerade über die Grenze geschafft hat und noch einmal zurückschaut in die Heimat.

Engagement von Familien, Kindergärten und Schulen für die Ukraine

Im Laufe unserer Spendenaktionen haben sich immer mehr Helfer angeschlossen, worüber wir uns sehr freuen. Neben zahlreichen Firmen und Organisationen, denen wir in unserem Blog-Beitrag sehr herzlich danken, haben sich auch viele Familien, Kinder, Eltern, Kindergärten und Schulen engagiert.

Hierzu werden wir in Kürze gesondert berichten. Wir bitten um etwas Geduld.

Wenn Ihr unser Engagement für die Ukraine unterstützen möchtet, nutzt gerne die PayPal-Spendenfunktion. Vielen Dank!