Soziales Engagement: 10 Ideen, wie Du selbst aktiv werden kannst

Kathrin

Redakteurin
"Schön, was Ihr so macht. Wie kann man Euch denn am besten unterstützen?" Über solche Zuschriften freuen wir uns immer sehr! Also haben wir uns mal hingesetzt und gemeinsam überlegt. Und voilà: Hier kommen unsere ultimativen 10 Ideen, wir Ihr uns helfen könnt, Menschen in besonderen Lebenslagen eine Freude zu machen.
Menschenfreude Selbst aktiv werden

Wir sehen täglich bei unseren ehrenamtlichen Aktionen, wieviel man erreichen kann, wenn man sich für andere engagiert. Und wieviel Freude es allen Beteiligten macht.

Das geht eigentlich ganz einfach: Entweder Ihr helft selbst – zum Beispiel als ehrenamtlicher Mitarbeiter. Oder Ihr startet eine eigene Hilfsaktion, sammelt Geld und spendet am Ende den Erlös. Unser Tipp: Legt immer etwas Info-Material dazu oder gestaltet ein großes Plakat, damit alle wissen, „Hier geht’s um den guten Zweck!“

Idee 1: Meldet Euch für unsere Aktionen

Bei unseren Spendenaktionen benötigen wir immer helfende Hände. Etwa beim  Abholen, Sortieren oder Verpacken von Hilfsgütern. Schon ein paar Stunden sinnvoll investierte Freizeit können einen großen Unterschied machen.

Vielleicht habt Ihr aber auch Interesse, unsere Besuche bei Menschen ohne festen Wohnsitz zu begleiten. In regelmäßigen Abständen besuchen wir Menschen auf der Straße, bringen Ihnen Kleidung, Hygieneartikel und warme Getränke. Und wir verbringen etwas gemeinsame Zeit.

Ihr könnt uns in Köln oder Bonn begleiten, aber auch in Eurer eigenen Stadt aktiv werden. Wir unterstützen Euch gerne mit Hilfsgütern aus unserem Fundus.

Ebenso seid ihr herzlich eingeladen, an unserer Website mit zu arbeiten. Denn auch Klick-Arbeit ist gern gesehene ehrenamtliche Arbeit, die uns weiterhilft. Meldet Euch einfach bei Interesse und wir klären alles Weitere.

Eines unserer Menschenfreude-Projekte: Begegnungen und Gespräche auf der Straße in Köln

Idee 2: Veranstaltet einen Flohmarkt oder Basar

Auf einem Flohmarkt in Eurem Ort könnt Ihr gebrauchte Sachen verkaufen. Oder Ihr organisiert direkt eigenen eigenen kleinen Straßenflohmarkt. Das trägt gleichzeitig dazu bei, das sich die Nachbarschaft einmal wieder trifft.

Oder Ihr stellt extra etwas her, das Ihr verkauft. Zum Beispiel saisonale Deko aus Holz, Blumenkränze, Osterhasen, Weihnachtsfiguren, selbst gestrickte Socken oder Mützen, bedruckte oder selbst genähte Kinderkleidung, Taschen oder Turnbeutel, selbst gekochte Marmelade, selbst gezogene Kerzen, selbst hergestellte Seife, usw. Das geht alles super mit einer Kindergruppe, im Kreis befreundeter Familien oder beim lokalen Handarbeitstreff.

Bettina hat in Alfter einen Flohmarktstand aufgebaut und spendet den Erlös. Eine super Aktion, bei der man sich trifft und ins Gespräch kommt!

Idee 3: Bietet einen Kurs oder Workshop an

Habt Ihr ein besonderes Talent? Könnt Ihr etwas besonders gut? Dann lasst andere daran teilhaben und bietet einen Kurs oder Workshop an. Je nach Thema bei Euch zuhause, in Kindergarten oder Schule oder vielleicht im örtlichen Gemeindehaus, Jugendtreff, Stadtteil-Zentrum oder Eurer Firma, usw. 

Denkbar sind zum Beispiel Sport- oder Handarbeitsprojekte für Kinder, Jugendliche oder Kollegen – Reinschnuppern in seltene Sportarten, Jonglieren, Einradfahren, Tanzen – oder eben das Erlernen neuer Fertigkeiten. Beispiele: Textiles Gestalten, Taschen bedrucken, Batiken, Vogelhäuschen bauen, Grusel-Kürbis schnitzen, ein eigenes Kleidungsstück nähen, Wollmütze häkeln, Ukulele spielen, ein Clowns-Workshop, ein Gesangs-Workshop, ein Zauber-Kurs, ein Theaterstück einstudieren und es hinterher aufführen, usw.

Workshops mit Kindern und Eltern machen allen Spaß – wie hier beim Taschen Batiken mit Martina und Kathrin.

Idee 4: Verkauft alte Schätze online

Sortiert zuhause aus und bietet gut erhaltene Sachen im Internet zum Verkauf an. Die Kleinanzeigen-Apps kennt Ihr. Bestimmt gelingt es Euch, einige Euros für das alte Fahrrad in der Garage, den Kinder-Autositz oder Omas Retro-Stehlampe zu generieren.

Idee 5: Veranstaltet ein Kinder- oder Nachbarschaftsfest

Bunte Aktionen am Wochenende sind super beliebt und locken viele Familien an. Vielleicht könnt Ihr in Eurem örtlichen Kindergarten, Schule oder Jugendtreff ein Fest veranstalten. Ihr könnt zum Beispiel ein Motto festlegen – je nach Alter und Interesse der Zielgruppe – von spielerisch bis sportlich. Baut Ball- und Geschicklichkeitsspiele auf, Dosenwerfen, Balancieren oder eine ganze Kinder-Olympiade. Oder Ihr backt abends am Lagerfeuer Stockbrot. Über einen freiwilligen „Eintrittspreis“ oder eine kleine Teilnahmegebühr pro Spiel könnt Ihr Spendengelder generieren. 

Ein selbst organisiertes Fest? Deinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lagerfeuer-Abende sind nur eine davon.

Und wo wir schon dabei sind: Bitte gleich Idee 6 mit berücksichtigen 😉

Idee 6: Organisiert einen Würstchen, Waffel- oder Kuchenverkauf

Bestimmt fallen Euch spontan einige Events und Orte ein, wo ein Verkaufsstand eine perfekte Ergänzung wäre. Im Foyer Eurer Schule oder der Arbeit, an der Uni, auf dem Wochenmarkt, beim Elternsprechtag, beim Stadtfest, beim Flohmarkt, vor dem Supermarkt, bei der Sportveranstaltung, im Park, am Strand, am See, vor Eurer Haustür oder oder oder.

Baut einen schönen Tisch auf – das Auge isst mit – mit ein paar toll dekorierten Muffins oder backt frische Waffeln. Und ganz sicher lassen hungrige Interessenten nicht lange auf sich warten. Um das Angebot abzurunden, verkauft Kaffee oder Apfelschorle gleich mit!

Idee 7: Richtet einen Geschenke-Tisch auf Eurer Arbeit ein

Bei Euch im Büro, in der Teeküche, im Teamraum oder Foyer könnt Ihr einen Tisch aufstellen mit „Geschenken“. Jeder Kollege, der sich etwas wegnimmt, wirft einen Geldbetrag seiner Wahl in eine Spendendose. Denkbar für so einen Gabentisch sind zum Beispiel saisonale, selbst hergestellte Deko, selbstgekochte Marmelade, Äpfel von der Streuobstwiese, Gemüse aus dem eigenen Garten, Zierkürbisse, Bastel- oder Holzarbeiten, selbst gezogene Pflanzen-Ableger, selbst gebackene Kekse, selbst hergestellte Pralinen oder Gewürzmischungen, usw. 

Vielleicht könnt ihr auch Sponsoren um Sachspenden oder Werbemittel bitten, die Ihr auf Eurem Geschenke-Tisch gegen eine Geldspende anbietet.

Mars Deutschland hat Menschenfreude e.V. M&Ms gespendet. Im Teamraum „verschenkt“ Jürgen die Süßigkeiten an die Kollegen – gegen eine „freiwillige“ Spende in die Box

Idee 8: Organisiert einen Spenden- oder Promilauf

An Eurer Schule, Uni oder Eurer Firma sind Spendenläufe ein beliebtes Event. Pro gelaufener Runde zahlen Sponsoren – meist Freunde, Familien oder Kollegen – einen bestimmten Betrag. Oder Ihr erhebt eine Startgebühr. Es gibt verschiedene Modelle.

Alternativ könnt Ihr auch einen lokalen Prominenten für Eure Aktion gewinnen: Den Bürgermeister, den lokalen TV-Promi, den Vorsitzenden des Sportvereins, die Frau vom Stadtmarketing, den Besitzer des besten Eiscafés der Stadt, die Schulleiterin, den Sportlehrer, den örtlichen Bankdirektor, den lokalen Radiomoderator, die Insta-Influencerin, die Chefredakteurin des Lokalteils, die Lieblings-Kneipenmusiker, Euren Chef, usw.

Euer Promi kann ebenfalls am Lauf teilnehmen oder er/sie fungiert als Kommentator der ganzen Aktion. Der Spaßfaktor ist auf jeden Fall garantiert!

An der Grundschule in Alfter: Beim Spendenlauf wurde die großartige Summe von fast 10.000€ eingenommen. Danke an alle Kinder und Unterstützer!

Idee 9: Organisiert Eure eigene Online-Spendenkampagne

Die bekannten Crowdfunding-Plattformen bieten die Möglichkeit an, eigene Spendenaktionen in Eure Social Media Profile einzubinden. Wenn Ihr selbst zum Beispiel erfolgreiche Instagrammer, YouTuber oder Twitch-Streamer seid, könnt Ihr mithilfe verschiedener Tools selbst Werbung machen für Eure Spendenaktion. Es gibt Live-Streaming-Plugins und unterschiedlichste Spenden-Widgets, die Ihr in Eure Website, Euren Blog oder in Social Media einbinden könnt. Etwas Recherche im Web genügt!

Idee 10: Macht Werbung für uns

Bestimmt fallen Euch Orte und Veranstaltungen ein, an denen ein Info-Stand für Menschenfreude e.V. Sinn machen würde. Ein Ort, an dem sich viele Menschen aufhalten oder vorbeikommen. Auf dem Wochenmarkt, beim Stadtfest, im Foyer Eurer Firma oder Uni, usw. Es ist eine tolle Idee, einen Bistrotisch aufzubauen und Menschen mit Info-Material zu versorgen, mit unseren Postkarten oder Infotexten. Und mit Ihnen ganz einfach ins Gespräch zu kommen über unsere – und damit auch Eure – ehrenamtliche Arbeit. Denn viele Menschen haben keine Idee davon, was alles möglich ist, wenn sich Menschen für die gute Sache zusammentun.

Ebenso könnt Ihr eine Tour durch Euren Ort oder Stadtteil unternehmen und an passenden Punkten unser Infomaterial auslegen, zum Beispiel in Cafés, in Arztpraxen oder Büros, in Bäckereien oder im Foyer von Firmen. Wichtig: Vorher um Erlaubnis fragen!

Gerne statten wir Euch mit Infomaterial aus, das Ihr an passenden Orten verteilen könnt. Meldet Euch bei Interesse.

Und? Was meint Ihr?

Wir hoffen, Euch haben unsere Ideen gefallen und etwas inspiriert, Euch ebenfalls zu engagieren. Jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt. Wenn Ihr mit uns in Kontakt bleiben möchtet, freuen wir uns sehr!

  • Über unsere Projekte und die Möglichkeit, Spenden abzugeben informieren wir regelmäßig auf Instagram.
  • Alle Eure Fragen beantworten wir Euch gerne: info@menschenfreude.org
  • Ihr könnt unsere Aktionen natürlich auch jederzeit einfach so finanziell unterstützen, zum Beispiel per Paypal-Spende. Wir sagen herzlich Dankeschön!

 

Gefällt euch unsere Arbeit? Möchtet ihr regelmäßig informiert werden? Dann abonniert hier unseren Newsletter!